Project Description

Et is ad spät, un m’er han vill jedrunke
m’er han jedanz, jefiert un jeknutsch
un is esu mancher in die Knee jesunke
so hamer Zick für Spaß jetuusch

Et Jeld is fott, m’er han alles versoffe
nur die paar Münz in der Täsch sin noch do
wat e Glück dat et der Naachbus jit
Der bring mich no hus dat is doch klor

Naachbus, Do fährs mich noh Huus
Kann ich och nit mih ston,
Naachbus, fohr mich für die Dür
un ich bruch nimih igg ze jon

Dä Bus is voll, de Lück sin am schwade
Dä Jung he nevve mir schlöf direk in
e’ jung Pärche kritt dovun all nix met
et kann kaum wade zo hus ze sin

Un et weed et hadd
m’er wede die Auge schwer
und ich muss doch noch lang nit eruss
verdamp,
Jetz is noch mih Akku leer
ich ben möd, ich will jetzt noh Huus

Naachbus, Du fährs mich noch Huus
Kann ich och nit mi ston,
Naachbus, fahr mich für die Dür
Un ich bruch nimmi vill/wick ze jon
Naachbus, Du bis für mich do
is et Taxi och ze dür
pass nor up dat ich net inschloof
Dann bin ich baal durch minge Dür

Ich weed waach
Et klopp an et Finster
Ming Kopp dröhnt
Do stonn jo aal ming Lück
Der Schmal säht
Kumm Jung
Do muß mit uns
Ich denk na joot
Jeschloofe han ich ja schon

Naachbus, Du fährs mich noch Huus
Kann ich och nit mi ston,
Naachbus, fahr mich für die Dür
Un ich bruch nimmi vill/wick ze jon
Naachbus, Du bis für mich do
is et Taxi och ze dür
pass nor up dat ich net inschloof
Dann bin ich baal durch minge Dür

Naachbus …

Banner Amtsdeutsch

Kütt

Teks: Guido Meyer de Voltaire

Leed hüre